ICI   Buchhandlung der schweizerische Gesellchaft für Höhlenforschung-Bibliothek       
Info Zahlung   Höhlenvermessung   Kadaster   Alte Bücher   Kontakt   Link
 
 
Katalog
Geologischer Atlas
Kleber
Comics
Bibliographien
Zeitschriften
Schlucht
Hydrogeologische Karte
Fachbücher
Verschiedenes
Kinder
Höhlenforscher-Figürchen
Höhlenführer
Inventarbeiten
Monographien
Fotos
Tauchen
Frühgeschichte
Stalactite
Ergänzunshefte zu Stalactite
Syntosil
Wissenschaftlichearbeit
Videos / DVD
 
 
Cadastre
Kadaster   Dernière mise à jour: 6-01-2007

Kataster der Schweizer Höhlen von Dr. Walter Biese (1895 - 1960)

Der Höhlenkataster wurde um 1935 im Auftrag des Geographischen Instituts der ETH Zürich zusammengestellt. Er erfasst über 450 Höhlen in Kurzform (Name, Eingangskote, Länge, Geologie, Charakteristiken, Literatur); als Grundlage diente eine Literaturrecherche mit rund 345 Titeln. Zum Vergleich: Der Vorgängerkataster von Paul Egli (1905) umfasste ca. 200 Höhlen.
Walter Biese ist 1895 in Berlin geboren. In der Zwischenkriegszeit profilierte er sich durch geologische und speläologische Publikationen (Höhlengenese und -beschreibungen) und trat 1929 in die Preussische Geologische Landesanstalt ein. Als überzeugter Sozialist wurde er bereits 1933 zum Rücktritt von dieser Stelle gezwungen, 1934 erfolgte die Emigration in die Schweiz. 1937 reiste Biese weiter nach Chile, wo er als Minengeologe sein Auskommen fand. In Publikationen von 1956 und 1957 beschrieb er als erster den spektakulären Marmorkarst auf der Insel Diego de Almagro in Südchile. 1959, ein Jahr vor seinem Tod, wurde Walter Biese Ehrenmitlied des Verbandes deutscher Höhlen- und Karstforscher.
Andres Wildberger, 24. Dezember 2006

Der bisher unpublizierte Höhlenkataster gelangte von Walter Biese zu Villy Aellen und weiter zu Pierre Strinati, welcher ihn an die Bibliothek der SGH (Patrick Deriaz) vermittelte. Die vorliegende Zusammenstellung beruht u.a. auf Angaben von Friedhart Knolle (Goslar, BRD) und Pierre Strinati (Cologny, CH).

télécharger le cadastre des grottes suisses (pdf, 23.8 MB)

Neuheiten
 
Calendrier 2017 Speleo Projects 
 


 
ARSIP : bulletin no 18 2002-2016 
 


 
Au fil d’Ariane – récits de plongées souterraines 
 


 
Chienne de Vie 
 


 
Die Taubenlochschlucht und Klus von Reuchenette : hydrogeologischer Wanderführer 
 


 
Découvrir les grottes 
 


 
 
 


 
Un monde intérieur : massif des Bauges 
 


 
un monde intérieur : massif du Vercors. 
 


 
 
 


 
Les hommes préfèrent Les grottes 
 


 
Takaisin Pintaan : Diving into the unknown : we just wanted to bring our friends home 
 


 
Appunti di tecnica : materiali e progressione su corda per i corsi di speleologia di I livello 
 


 
Cavernes : 2015 Spécial Colombie 
 


 
Calendrier 2017 Speleo Projects 
 


 
Badge SSS brodé noir, avec velcro au verso 
 


 
Fifty Years of the UIS 
 


 
Gouffre Berger, premier -1000 Engins - massif du Vercors 1956-2016 
 


 
Fantasme 
 


 
Cave Pearls of Meghalaya Vol 2 : North Shnongrim Ridge and the Liat Prah Cave System 
 


 
Canyons 
 


 
Cave Pearls of Meghalaya : a cave inventory covering the jaintia Hills - Meghalaya - India 
 


 
Cave girls 
 


 
Bulletin Arsip n° 17 
 


 
Bulletin Arsip n° 16 
 


 
A la découverte des gouffres de la la Pierre-Saint-Martin 
 


 
Jusqu'au fond du gouffre, record du monde à la Pierre Saint-Martin, tome 2 
 


 
Jusqu'au fond du gouffre, record du monde à la Pierre Saint-Martin, tome 1 
 


 
Gorges et canyons Bearn et Pays basque 
 


 
La plus vieille énigme de l’humanité 
 


 
Classic Darksite Diving : cave diving sites of Britain and Europe 
 


 
Caving technical guide 
 


 
Manuel technique de spéléologie 
 


 
Petzl, la promesse des profondeurs 
 


 
Inventaire du Doubs, tome 5 
 


 
L’île aux glaciers de Marbre 
 


 
 
Neuheiten